Das HOTNews und Veranstaltungen
Studentische Hilfskraft für Computergestützte Nanophotonik und Softwaretechnik (bis zu 86 Stunden/Monat)

Studentische Hilfskraft für Computergestützte Nanophotonik und Softwaretechnik (bis zu 86 Stunden/Monat)

Am Hannoverschen Zentrum für Optische Technologien (HOT), Exzellenzcluster PhoenixD, und der Fakultät für Maschinenbau ist eine Stelle als Studentische Hilfskraft (m/w/d) für Computergestützte Nanophotonik und Softwaretechnik (bis zu 86 Stunden/Monat) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befristet (eine Verlängerung ist möglich). Die genaue Anzahl der Stunden kann je nach individuellem Bedarf vereinbart werden.

Wir suchen eine außergewöhnliche Kandidatin oder einen außergewöhnlichen Kandidaten für ein internationales Softwareentwicklungsprojekt im Bereich der rechnergestützten Nanophotonik. Unsere Forschungsgruppe hat ein eigenes elektrodynamisches Berechnungsverfahren mitentwickelt, das auf Finite-Differenzen-Zeitbereichsmethoden basiert und die Wechselwirkung zwischen Licht und Materie in komplexen, nichtlinearen und/oder nanostrukturierten Materialien simuliert. Unser in C/C++ geschriebenes und mit MPI parallelisiertes Rechentool wurde für High Performance Computing (HPC) entwickelt und läuft auf Deutschlands Top-Supercomputern mit bis zu zehntausenden von Rechenkernen. Unsere Vision ist es, ein flexibles und robustes Werkzeug zu schaffen, das von vielen Forschenden und Partnern genutzt werden kann, sowie eine Open-Source-Version für die breitere wissenschaftliche Gemeinschaft zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit einem Team von Spitzenwissenschaftlern und -ingenieuren des Zentrums für Optische Technologien Hannover, des Exzellenzclusters PhoenixD und der Universität Ottawa (Kanada) werden Sie an der Modernisierung, Optimierung und Implementierung neuer Funktionalitäten für diesen elektrodynamischen Solver mitwirken.

Zuständigkeiten und Aufgaben

  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit der Software und Rationalisierung des Arbeitsablaufs
  • Entwicklung neuer Werkzeuge für die integrierte Nachbearbeitung
  • Umstrukturierung und/oder Neuimplementierung von Schlüsselfunktionalitäten zur Verbesserung der Robustheit und Wartbarkeit
  • Unterstützung bei der Entwicklung eines nachhaltigen Ansatzes für die Code-Entwicklung

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist eine gültige Immatrikulation an einer deutschen Hochschule. Ihr Studium sollte einen Bezug zu den oben genannten Tätigkeiten haben, z.B. Softwaretechnik, Informatik, Physik, Optik und Photonik, Elektrotechnik oder ein verwandtes Fachgebiet. Von Ihnen wird erwartet, dass Sie über gute Kenntnisse in C++ (und/oder anderen Varianten von C) und Python sowie über umfangreiche Erfahrungen in der Softwareentwicklung, insbesondere in Gruppen, verfügen. Nützlich sind auch Erfahrungen mit der Parallelisierung mit MPI, Erfahrungen mit UNIX-Betriebssystemen und ein Grundverständnis des Elektromagnetismus. Darüber hinaus werden gute Kommunikationsfähigkeiten in Englisch erwartet.

Wir sind eine große und vielfältige Gruppe von Akademikerinnen und Akademikern mit unterschiedlichem Hintergrund in den Bereichen Physik, Ingenieurwesen und Informatik und sind bestrebt, die Vielfalt als Quelle von Exzellenz und Stärke zu fördern. Wir freuen uns über Bewerbungen von Personen, die einen weiteren Beitrag zur Vielfalt leisten würden, einschließlich (aber nicht beschränkt auf): Frauen, Menschen mit Behinderungen, Angehörige sichtbarer Minderheiten und Personen mit beliebiger sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität und/oder -ausdruck.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Für Auskünfte steht Ihnen Frau Carmen Klingeberg im Büro von Prof. Antonio Calà Lesina zur Verfügung. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung zusammen mit Ihrem Lebenslauf, Zeugnissen und einem Anschreiben bis zum 31.05.2022 an E-Mail: office-calalesina@hot.uni-hannover.de oder alternativ postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
HOT - Hannover Centre for Optical Technologies
Nienburger Str. 17,

D-30167 Hannover

www.uni-hannover.de/jobs

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter

https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/ .