News und Veranstaltungen
Universitätsprofessur für Phytophotonik

Universitätsprofessur für Phytophotonik

(BesGr. W2 NBesO mit Tenure Track nach W2)

An der Naturwissenschaftlichen Fakultät ist eine Universitätsprofessur (BesGr. W2 NBesO mit Tenure Track nach W2) für Phytophotonik zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre befristet. Nach positiver Evaluierung erfolgt die Berufung auf eine Lebenszeitprofessur der Besoldungsgruppe W2.

Die Ausschreibung erfolgt im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Sie richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in einer frühen Karrierephase und mit einem außerordentlichen Potenzial für eine weitere Karriere in der Wissenschaft.

Die wissenschaftliche Tätigkeit sollte auf die Entwicklung optischer Technologien in Pflanzenproduktion und Pflanzenbiotechnologie auf bio- und ingenieur-wissenschaftlicher Grundlage ausgerichtet sein. Erwünscht sind daher Erfahrungen beispielsweise in der Entwicklung bildgebender Verfahren und technischen Sensorik (nichtinvasive Messverfahren zur Bestimmung von Pflanzeneigenschaften, Phänotypisierung, Phytomonitoring) oder von Technologien zum maßgeschneiderten Lichteinsatz. In der Lehre sollen Veranstaltungen im Bereich der biowissenschaftlichen und optischen Studiengänge angeboten werden.

Erwartet wird ferner die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit, insbesondere in der Forschungsinitiative Boden-Pflanze-Mensch. Die Bewerberin oder der Bewerber muss durch hervorragende Leistungen an der Schnittstelle zwischen Technik und Biologie mit Ausrichtung auf pflanzliche Produktionssysteme ausgewiesen sein.

Die Aufgaben im Allgemeinen und die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus dem Niedersächsischen Hochschulgesetz (NHG). Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover hat sich das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen deutlich zu erhöhen. Wissenschaftlerinnen werden deshalb nachdrücklich um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Das Leitbild der Leibniz Universität Hannover misst insbesondere der intensiven Beratung und Betreuung der Studierenden und der Einbindung der Universität in der Region und Niedersachsen neben der internationalen Orientierung von Lehre und Forschung einen hervorragenden Wert bei. Deshalb erwartet sie von den Professorinnen und Professoren, dass sie zur Förderung dieses Zieles ihren Lebensmittelpunkt in die Region Hannover legen.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 11.01.2019 ausschließlich über das Berufungsportal der Leibniz Universität Hannover unter: https://berufungen.uni-hannover.de

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. E. Maiß (Tel. +49 511 762 3635,
E-Mail: maiss@ipp.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.