Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: HOT – Hannoversches Zentrum für optische Technologien
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: HOT – Hannoversches Zentrum für optische Technologien
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Hannoversches Zentrum für Optische Technologien (HOT)

Das Hannoversche Zentrum für Optische Technologien (HOT) ist ein fachübergreifendes Forschungszentrum der Leibniz Universität Hannover mit umfassenden Erfahrungen auf dem Gebiet der Optik und optischen Technologien. Es ist aus einer Initiative von Instituten und Forschungseinrichtungen der Leibniz Universität Hannover und des Laser Zentrums Hannover hervorgegangen und hat zum Ziel, die in den einzelnen Fachgebieten vorhandenen Kompetenzen im Bereich der optischen Technologien zu bündeln, neue Forschungszweige zu schaffen und diese für Forschung, Lehre und Wissenstransfer nutzbar zu machen. Das HOT betreibt Grundlagenforschung und angewandte Forschung auf dem Gebiet der Optischen Technologien und fördert den Wissens- und Technologietransfer zwischen den beteiligten Instituten. Es ist zudem Ansprechpartner für Industrie und mittelständische Unternehmen in Fragen der Optischen Technologien.

Die zentralen Organe des HOT sind:

  • die Mitgliederversammlung
    (Entscheidungen über Angelegenheiten grundsätzlicher Bedeutung, Ausarbeitung von Empfehlungen an den Vorstand)
  • das Kuratorium
    (Evaluation des HOT, Kontakt mit der Industrie, Drittmittelgebern etc.)
  • der Vorstand
    (Leitung des HOT)

Der Vorstand wird in allen operativen Tätigkeiten durch die Geschäftsführung des HOT unterstützt. Die Tätigkeitsfelder der wissenschaftlichen Mitarbeiter umfassen neben der Forschung organisatorischen Aufgaben, im Wesentlichen die Gestaltung und Ausarbeitung von Forschungsanträgen verbunden mit den notwendigen Vorarbeiten und Recherchen.